Wimbledon: Drei deutsche Pleiten am Dienstag

28 Juni 2022 19:21:18 CET
Andrea Petkovic könnte zum letzten Mal in Wimbledon aufgeschlagen haben.

Aus deutscher Sicht lief der Dienstag beim Grand-Slam-Turnier in Wimbledon nicht sonderlich erfolgreich. Vier DTB-Spielerinnen sind angetreten, drei mussten gleich nach der ersten Runde die Heimreise antreten.

Das dritte Grand-Slam-Turnier des Jahres läuft bereits auf Hochtouren. Am Dienstag mussten mit Andrea Petkovic, Nastasja Schunk, Tamara Korpatsch und Tatjana Maria gleich vier deutsche Spielerinnen zu ihren Erstrundenmatches ran. Erfolgreich verlief der Tag einzig für Maria. Ihre drei deutschen Kolleginnen sind ausgeschieden. Damit sind nur noch drei DTB-Spielerinnen im laufenden Wettbewerb dabei. Angelique Kerber war bereits am Montag mit 6:0 und 7:5 über Kristina Mladenovic aus Frankreich erfolgreich. Zudem gewann Jule Niemeier mit 6:1, 6:4 gegen Xiyu Wang aus China.

Petkovic scheitert an Golubic

Für Andrea Petkovic gab es zum Auftakt gegen die Schweizerin Viktorija Golubic nichts zu holen. Die Hessin musste sich nach 1:18 Stunden mit 4:6 und 3:6 geschlagen geben. Damit blieb Petko auch nach dem dritten Vergleich gegen Golubic sieglos. Bereits in Februar hat sie das Duell auf Hartplatz in Doha glatt in zwei Sätzen verloren. Die erste Niederlage kassierte sie im November vergangenen Jahres beim Billie Jean King Cup. Diesmal gab sie im ersten Satz einmal ihren Aufschlag ab. Dem Break rannte sie vergeblich hinterher. Im Zweiten musste Petkovic gleich drei Aufschlagverluste über sich ergehen lassen. Bei eigenem Aufschlag machte die Darmstädterin beim Stand von 3:5 keinen Punkt mehr.

Was: Viktorija Golubic – Barbora Krejcikova
Wo: Wimbledon, England
Wann: 29.06.20222 ab 12:00 Uhr
TV/Stream: Sky
Quoten: Golubic 2.37 – Krejcikova 1.57

Für Golubic geht es in der zweiten Runde gegen Barbora Krejcikova weiter. Die Tschechin besiegte zum Auftakt Maryna Zanevska aus Belgien glatt mit 7:6 (7:4) und 6:3. Golubic und Krejcikova standen sich bislang zweimal auf dem Court gegenüber. 2017 in Quebec gewann die Schweizerin nach drei Sätzen auf Hartplatz. 2020 revanchierte sich Krejcikova beim ITF-Turnier in Dubai mit einem glatten Zweisatz-Erfolg.

Ähnliche Tennisnachrichten

Wimbledon. Damen - Tag eins

Wimbledon: Herren - Tag eins

Tennis: Tsitsipas gewinnt auf Mallorca

Tennis: Alle jagen Swiatek

Schunk chancenlos gegen Buzarnescu

Im zweiten Spiel mit deutscher Beteiligung unterlag Qualifikantin Nastasja Schunk der Rumänin Mihaela Buzarnescu klar mit 4:6 und 2:6. Schunk erwischte einen denkbar schlechten Start und gab gleich ihre ersten beiden Aufschlagspiele ab. Zwar konnte sie von 0:3 nochmal auf 2:3 verkürzen, das zweite Break zum Ausgleich wollte ihr jedoch nicht gelingen. Ähnlich erging es ihr im zweiten Satz. Buzarnescu zog umgehend mit 2:0 davon. Den Vorsprung transportierte die Rumänin sicher über die Zeit.

Was: Cori Gauff – Mihaela Buzarnescu
Wo: Wimbledon, England
Wann: 29.06.20222 ab 12:00 Uhr
TV/Stream: Sky
Quoten: Gauff 1.083 - Buzarnescu 8.00


Auf Buzarnescu wartet nun in der zweiten Runde French-Open-Finalistin Cori Gauff. Die US-Amerikanerin ist mit einem umkämpften 2:6, 6:3 und 7:5-Erfolg über Gabriela Ruse aus Rumänien in das Turnier gestartet. Gauff und Buzarnescu standen sich bislang noch nicht auf der WTA-Tour gegenüber. Angesichts der Weltranglistenpositionen sollten die Rollen jedoch klar verteilt sein. Gauff ist derzeit die Nummer zwölf, Buzarnescu die Nummer 127 der Welt.

Korpatsch in drei Sätzen gegen Watson

Für Tamara Korpatsch folgte das Aus gegen die Britin Heather Watson. In einer über weite Strecken ausgeglichenen Partie musste sich Korpatsch nach 2:35 Stunden mit 7:6 (9:7), 5:7 und 2:6 geschlagen geben. Im dritten Durchgang gab sie gleich ihr erstes Aufschlagspiel ab und kassierte beim Stand von 2:4 ein weiteres Break zur Vorentscheidung. Watson nutzte daraufhin ihren zweiten Matchball zum Sieg.

Was: Qiang Wang – Heather Watson
Wo: Wimbledon, England
Wann: 29.06.20222 ab 12:00 Uhr
TV/Stream: Sky
Quoten: Wang 1.57 – Watson 2.37

In der zweiten Runde trifft die Lokalmatadorin auf Qiang Wang aus China, die Belinda Bencic aus der Schweiz durch ein 6:4, 5:7 und 6:2 aus dem Turnier beförderte. Wang und Watson stehen sich in Wimbledon zum zweiten Mal gegenüber. Das erste Aufeinandertreffen konnte die Britin 2019 beim WTA-Turnier in Tianjin in zwei Sätzen gewinnen.

Maria in drei Sätzen gegen Sharma

Besser erging es aus deutscher Sicht Tatjana Maria. Die Nummer 103 der Weltrangliste besiegte die australische Qualifikantin Astra Sharma mit viel Mühe nach 1:50 Stunden mit 4:6, 6:3 und 6:4. Nachdem sie Sharma im dritten Durchgang dreimal den Aufschlag abnehmen konnte, verwandelte Maria ihren ersten Matchball.

Was: Tatjana Maria – Sorana Cirstea
Wo: Wimbledon, England
Wann: 29.06.20222 ab 12:00 Uhr
TV/Stream: Sky
Quoten: Maria 2.62 – Cirstea 1.50

In Runde zwei wartet die an Position 26 gesetzte Sorana Cirstea als Gegnerin. Die Rumänin setzte sich in ihrem Match gegen Aleksandra Krunic knapp mit 7:6 (7:5) und 7:6 (7:1) durch. An Cirstea hat Maria keine allzu guten Erinnerungen. Alle drei bisherigen Vergleiche hat die Deutsche verloren. Zuletzt in diesem Jahr in der ersten Runde der French Open in zwei Sätzen.

Tennis Wetten