Supercup: Eintracht fordert Real

09 August 2022 15:30:09 CET
Die Eintracht ist zum ersten Mal im Supercup dabei.

Für Eintracht Frankfurt geht es am Mittwochabend um den ersten Titelgewinn in der neuen Saison. Als amtierender Europa-League-Sieger treffen die Hessen im UEFA Supercup auf Champions-League-Sieger Real Madrid. Erinnerungen an 1960 werden wach. Damals gewannen die Spanier ein legendäres Europapokal-Finale mit 7:3.

Für Eintracht Frankfurt hat die neue Saison mit gemischten Gefühlen begonnen. Der Auftakt im DFB-Pokal war mit dem 4:0 gegen den 1. FC Magdeburg durchaus überzeugend. Zum Liga-Start wollte man den Bayern Paroli bieten und den Fans eine gute Show liefern. Das ging gründlich daneben. Die Hessen wurden von den Münchnern mit 1:6 aus dem eigenen Stadion gefegt. Nun wartet mit Real Madrid die nächste schwere Aufgabe. Und diesmal geht es sogar um eine Trophäe. Im Olympic Stadium von Helsinki wird der UEFA Supercup ausgespielt. Zeigt die Eintracht eine Reaktion, oder gibt es die nächsten Prügel? Gute Erinnerungen hat man an die Spanier nicht unbedingt. Am 18. Mai 1960 trafen die beiden Vereine im Finale des Europapokals der Landesmeister aufeinander. Real gewann mit 7:3 und sicherte sich den fünften Henkelpott in Folge. Vierfacher Torschütze war damals Ferenc Puskas. Alfredo di Stefano netzte dreimal für die Königlichen ein. Folgt nun die späte Revanche?

Real auf dem Weg zum Rekordsieger?

Was: Real Madrid – Eintracht Frankfurt
Wo: Olympic Stadium, Helsinki
Wann: 10.08.2022, 21:00 Uhr
TV/Stream: RTL, DAZN
Quoten: Madrid 1.44, Frankfurt 7.00

Für Real Madrid ist der Supercup kein unbekanntes Terrain. Die Madrilenen waren schon siebenmal dabei. Viermal haben sie die Trophäe gewonnen. Fast wäre ihnen dieses Kunststück sogar dreimal in Folge gelungen, doch nach den Triumphen 2016 gegen Sevilla (3:2 n.V.) und 2017 gegen Manchester United (2:1) mussten sie sich 2018 mit 2:4 nach Verlängerung gegen den Stadtrivalen Atletico geschlagen geben. Hätten sie diese Partie gewonnen, wären sie zusammen mit Barcelona und der AC Mailand Rekordsieger dieses Wettbewerbs gewesen. Dies kann man nun gegen die Frankfurter nachholen. Für Real ist es das erste Supercup-Duell gegen einen Bundesligisten und statistisch gesehen spricht vieles für einen weiteren Erfolg der Spanier. Bisher ging der Pokal 27 Mal an den amtierenden Champions-League-Sieger. Achtmal konnte der Europa-League-Sieger bzw. der Sieger des damaligen UEFA-Pokals triumphieren.

Für Real ist es das erste Pflichtspiel in dieser Saison. Coach Carlo Ancelotti will auch diesmal wieder die Sieger-Elf des Champions-League-Finales gegen Liverpool (1:0) aufs Feld schicken. Recht viel Eingewöhnungszeit sollten die Königlichen daher nicht brauchen. Dass man schon wieder auf Wettbewerbstemperatur ist, haben die Madrilenen zuletzt beim 2:0-Testspielsieg gegen Juventus Turin schon angedeutet. Nun will man gegen die Eintracht den ersten Pokal in der neuen Saison holen. Ancelotti rechnet mit einer schweren Aufgabe für seine Mannschaft, dennoch will Real seinem Favoritenstatus gerecht werden und seine Bilanz gegen deutsche Klubs weiter aufbessern. Von 72 Duellen gegen Bundesligisten haben die Madrilenen 24 gewonnen und 24 verloren.

Ähnliche Fußballnachrichten

Frauen-EM: Deutschland im Finale gegen die Gastgeberinnen

Frauen-EM: Deutschland noch einen Schritt vom Finale entfernt

Frauen-WM: Deutschland steht im Halbfinale

Frauen-EM: Starke Schwedinnen treffen auf Belgien

SGE mit Reaktion auf die Bayern-Klatsche?

Die Frankfurter haben im Gegensatz zu Real schon zwei Pflichtspiele absolviert. Nach dem überzeugenden 4:0 im Pokal gegen den 1. FC Magdeburg folgte am vergangenen Wochenende zum Liga-Auftakt gegen Bayern München ein richtiger Dämpfer. Die Eintracht wurde mit 1:6 aus dem Stadion geschossen und dabei konnten sie froh sein, dass der Rekordmeister im zweiten Durchgang einen Gang zurückgeschaltet hat. Jetzt wird sich zeigen, ob die Frankfurter aus diesem Debakel die richtigen Lehren gezogen haben, denn auch gegen Real wird es wieder eine richtig schwere Aufgabe. Dennoch sollte man bei den Hessen nicht zu pessimistisch sein, denn vor allem international ist die Eintracht schon mehrmals über sich hinausgewachsen und auch die Bilanz gegen spanische Klubs stimmt zuversichtlich.

Letzte Saison setzten sich die Hessen auf dem Weg zum Triumph in der Europa League gegen Real Betis und den FC Barcelona durch. Insgesamt haben sie zwölf Spiele gegen Klubs aus der Primera Division absolviert und dabei nur zwei verloren. Beide Niederlagen gab es in den 60er-Jahren und eine davon gab es im besagten Landesmeisterfinale gegen Real Madrid. Jetzt hätte man die große Chance, sich dafür zu revanchieren. Wann man wieder einmal auf die Königlichen treffen wird, steht noch in den Sternen.

Wieder nur ein Unentschieden?

Schaut man sich die Statistik des Supercups genauer an, könnte es durchaus ein Unentschieden (4.75) nach 90 Minuten geben. Das war in den vergangenen vier Austragungen der Fall und auch Real musste bei seinen bisherigen sieben Teilnahmen dreimal in die Verlängerung. Zwei davon wurden übrigens verloren und auch beim bisher einzigen deutsch-spanischen Duell, das im Supercup in die Verlängerung ging, jubelte am Ende der Bundesligist. Das waren die Bayern im Jahr 2020 gegen Sevilla. Frankfurt könnte nun der zweite deutsche Klub werden, der diese Trophäe gewinnen könnte. An Motivation sollte es den Hessen daher nicht mangeln.

Fußball Wetten