FA-Cup: Tuchel weiter mit der Chance auf einen Titel

19 April 2022 12:33:54 CET
Tuchel kann noch den FA-Cup holen.

Im vergangenen Jahr hatte Thomas Tuchel nach der Übernahme des FC Chelsea die Champions League gewonnen. Einen besseren Einstand hätte sich der Deutsche als Trainer der Blues nicht wünschen können. In der laufenden Saison musste Tuchel die Träume von der Titelverteidigung nach dem Aus im Viertelfinale gegen Real Madrid bereits begraben. Auch in der Meisterschaft ist Chelsea zu weit hinter den entrückten FC Liverpool und Manchester City zurück, um noch ins Titelrennen eingreifen zu können. Doch eine Titel-Chance hat Tuchel noch. Durch einen Sieg gegen Crystal Palace, zogen die Blues ins Finale des FA-Cups ein. Dort trifft man auf den FC Liverpool. Die Zukunft Tuchels beim FC Chelsea ist nichtsdestotrotz weiter ungewiss.

Chelsea siegt in mittelmäßiger Partie

Die erste Halbzeit in der Halbfinalpartie zwischen Crystal Palace und dem FC Chelsea an der Stamford Bridge verlief recht ereignisarm. Die beste Chance hatte Crystal Palace durch Kouyate in der 36. Minute, Chelsea-Keeper Mendy konnte aber klären. Mateo Kovacic verletzte sich und wurde durch Ruben Loftus-Cheek ersetzt. Zudem handelte sich Kai Havertz eine gelbe Karte für eine Schwalbe ein, Tore fielen in den ersten 45 Minuten keine. Das änderte sich in der zweiten Halbzeit. In der 65. Minute kam der eingewechselte Loftus Cheek an der Strafraumgrenze zum Schuss und netzte zum 1:0 für Chelsea ein. Mason Mount traf in der 76. Minute zum 2:0 Endstand, die Vorarbeit hatte Timo Werner besorgt. Der FC Liverpool hatte sich am Vortag im ersten Halbfinale mit 3:2 gegen Manchester City durchgesetzt. Nun kommt es im Endspiel zum Duell der deutschen Trainer Jürgen Klopp und Thomas Tuchel. Dabei hat der FC Liverpool die Quote 2.00 auf den Sieg in der regulären Spielzeit. Die Quote des FC Chelsea steht bei 3.60. Auf ein Unentschieden nach 90 Minuten und damit Verlängerung, wetten Sie mit der Quote 3.60.

Die Aufholjagd in der CL wäre fast geglückt

Unter der Woche hatte sich der FC Chelsea in der Champions League knapp Real Madrid geschlagen geben müssen. Nachdem man im heimischen Stadion das Hinspiel bereits mit 1:3 verloren hatte, war Chelsea als krasser Außenseiter aufs Weiterkommen in die spanische Hauptstadt gereist. Doch dann starteten die Blues eine furiose Aufholjagd und gingen mit 3:0 in Führung. Allerdings kam Real Madrid zurück, rettete sich in die Verlängerung und Karim Benzema erzielte dort das entscheidende Tor zum Weiterkommen. Real Madrid trifft nun mit der Quote 6.50 auf den Sieg im Hinspiel auf Manchester City. Die Citizens haben im Hinspiel Heimrecht und die Quote 1.45 auf den Sieg, auf ein Unentschieden wetten Sie mit der Quote 4.75. Im zweiten Halbfinale treffen der FC Liverpool und der FC Villareal aufeinander. Liverpool hat im Hinspiel Heimrecht und geht mit der Quote 1.25 auf den Sieg in die Partie. Die Gäste aus Villareal, die im Viertelfinale sensationell den FC Bayern ausgeschaltet hatten, gehen mit der Quote 11.00 auf den Sieg in die Partie. Auf ein Remis wetten Sie mit der Quote 2.75.

Bundesliga: Die unendliche Wechsel-Geschichte des Erling Haaland

Bundesliga: Magath ist immer für eine Überraschung gut

Bundesliga: Europa-Teams am Sonntag gefordert?

La Liga: Barca vor schwierigem Saisonendspurt

Was macht Tuchel?

Ungeachtet der vergangenen Spiele wird weiter über die Zukunft von Thomas Tuchel als Trainer des FC Chelsea spekuliert. Der Vertrag des Deutschen läuft noch bis 2024, allerdings hat der Club zur kommenden Saison wohl deutlich weniger finanzielle Mittel zur Verfügung, als aktuell. Damit dürfte auch der Spielraum für Transfers deutlich eingeschränkt sein, weshalb ein vorzeitiger Abgang Tuchels nicht ausgeschlossen werden kann. Der deutsche Trainer hatte aber zuletzt versichert, dass er derzeit nicht über einen Abschied nachdenke: „Ich habe schon oft gesagt, dass ich es liebe, hier zu sein, dass ich es liebe für Chelsea zu arbeiten und dass dieser Verein alles hat, was es braucht, um mich glücklich zu machen", ergänzte Tuchel. „Deshalb gebe es keinen Grund für einen Abgang“, so der Deutsche. Außerdem fügte er hinzu, dass er sich in London nur auf den Fußball konzentrieren könne. Das wiederum ist als deutlicher Seitenhieb gegenüber seinem ehemaligen Club Paris St. Germain zu verstehen. Denn vor seinem Rauswurf zu Weihnachten im vergangenen Jahr, hatte Tuchel immer wieder Streitigkeiten mit PSG-Manager Leonardo gehabt, der ihn schließlich feuerte.

Zukunft von Werner und Lukaku ebenfalls ungewiss

Während es derzeit eher nach einem Verbleib von Thomas Tuchel als Trainer des FC Chelsea aussieht, ist eine andere Personalie ebenfalls Gegenstand von Spekulationen. Rekordtransfer Romelu Lukaku könnte nach einem Jahr bei den Blues schon wieder vor dem Abgang stehen. Der Belgier erzielte in der laufenden Saison lediglich zehn Saisontore und ist derzeit in der Hierarchie der Angreifer hinter Kai Havertz und Timo Werner zurückgefallen. Immer wieder gibt es Berichte über ein gestörtes Verhältnis zwischen Lukaku und Trainer Tuchel. Es ist ein offenes Geheimnis, dass Lukaku gerne zu Inter zurückkehren würde. Allerdings bezahlte der FC Chelsea seinerzeit eine Ablöse von mehr als 100 Millionen Euro. Es ist fraglich, ob Inter eine ähnlich hohe Summe für eine Rückholaktion aufwenden würde. Der amtierende italienische Meister Inter Mailand kämpft in der laufenden Saison um die Titelverteidigung. AC führt die Tabelle mit zwei Punkten Vorsprung auf Inter an, hat allerdings ein Spiel mehr absolviert. Die Quote auf die Titelverteidigung durch Inter steht bei 6.50. AC Mailand hat die Quote 1.12 auf die italienische Meisterschaft. Neben Romelu Lukaku, könnte auch Timo Werner vor dem Absprung stehen. Auch wenn der Deutsche zuletzt wieder mehr Einsatzzeit erhielt und in der Champions League gegen Real Madrid sehenswert traf: So wirklich angekommen ist der Deutsche auch zwei Jahre nach seinem Wechsel zum FC Chelsea nicht. Zuletzt hatte es Spekulationen gegeben, dass Werner zurück in die Bundesliga wechseln könnte. Der BVB soll Interesse signalisiert haben, wohl auch deshalb, weil Sturmjuwel Erling Haaland den BVB nach Ablauf der Saison wohl verlassen wird.

Fußball Wetten

Durch das Aufrufen, weitere Nutzen und Browsen auf dieser Webseite erklären Kunden ihr Einverständnis mit der Verwendung bestimmter Browser-Cookies zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. bet365 verwendet Cookies ausschließlich zur Verbesserung des Kundenerlebnisses. Es werden keine Cookies verwendet, die in die Privatsphäre des Kunden eingreifen würden. Nähere Informationen zur Verwendung von Cookies bzw. zur möglichen Blockierung und zum Umgang mit selbigen finden sich in den Richtlinien zu Cookies.
Hillside (Sports) ENC, Eintragungsnummer P1811, Office 1/2373, Level G, Quantum House, 75 Abate Rigord Street, Ta’ Xbiex XBX 1120, Malta. Hillside (Sports) ENC ist ein offiziell lizenzierter Sportwettenanbieter unter Aufsicht des Regierungspräsidiums Darmstadt.
Glücksspiel kann süchtig machen, bitte spielen Sie verantwortungsbewusst. Für nähere Informationen zu Unterstützungsmaßnahmen besuchen Sie bitte unsere Hilfeseite zur
Spielsuchtprävention.
© 2001-2022 bet365. Alle Rechte vorbehalten.
bet365 verwendet Cookies
Wir verwenden Cookies, um einen besseren und individuelleren Service bereitstellen zu können. Nähere Informationen finden Sie in den Richtlinien zu Cookies.
Cookies einstellen
Annehmen
Performance-Cookies
Performance-Cookies verbessern das Benutzererlebnis, indem sie auf anonyme Weise Informationen über Präferenzen einholen. Sie werden intern verwendet, um aggregierte Statistiken zu den Besuchern unserer Webseiten zu liefern.
Annehmen
Essenzielle Cookies
Einige Cookies sind für die Funktionsfähigkeit der Webseite notwendig und können nicht deaktiviert werden. Dazu gehören:
Session-Management
Regeln Informationen zu Benutzersitzungen und machen das Browsen auf der Webseite möglich.
Funktionalität
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, mithilfe derer bestimmte Benutzereinstellungen wiedererkannt werden können, z.B. Spracheinstellungen, Datensortierung, Medieneinstellungen. Diese Cookies verbessern gleichzeitig das Nutzererlebnis, da beispielsweise verhindert wird, dass Kunden die gleiche Nachricht zweimal angezeigt bekommen.
Betrugsprävention
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen, die der Betrugsprävention auf der Webseite dienen.
Tracking
Die hier verwendeten Cookies speichern Informationen darüber, wie Nutzer auf der Webseite gelandet sind. Dies muss aufgezeichnet werden, damit Werbepartner entsprechend vergütet werden können.